Produktinfo

CT 84 Express PU-Kleber für EPS-Dämmplatten

PU-Schaum zum Verkleben von EPS-, XPS-Platten in WDVS Systemen; Perimeterkleber

Eigenschaften:

  • Reichweite: 10 m²
  • 15 % höhere Klebkraft als normale zementäre Kleber
  • geringe Nachexpansion
  • mechanische Verdübelung nach ca. 2 Std.
  • Auftrag ab 0 °C und bei hoher Luftfeuchtigkeit


Anwendungsbereiche

CT 84 PU-Kleber dient zum schnellen Verkleben von Polystyroldämmplatten an den Außenwänden von Gebäuden im Verbund mit dem Ceresit Ceretherm WDVS-System, sowohl bei der Wärmedämmung von Neubauten als auch bei Sanierung von Bestandsbauten. Schon ca. 2 Stunden nach dem Klebstoffauftrag können die Polystyrolplatten geglättet und mechanisch verdübelt werden, und anschließend mit Ceresit  CT 85 oder CT 86 die Armierungsschicht aufgezogen werden.

CT 84 PU-Kleber eignet sich außerdem zum Verkleben anderer Werkstoffe wie z. B. expandiertem Polystyrol (EPS) und extrudiertem Polystyrol (XPS) auf Untergründen wie Holz, OSB-Platten, Glas, Bitumen, keramische Ziegel, Beton, beschichtetes und verzinktes Stahlblech, Porenbeton sowie Trockenbauwänden. Speziell auch geeignet zur schichtweisen Verklebung von EPS- und Mineralwollplatten bei normaler und niedriger Temperatur, auch im Verbund mit Wärmedämmsystemen.

Schritt-für-Schritt Anwendung

CT 84 haftet hervorragend auf allen festen und tragfähigen Untergründen, die frei von Fett, Staub und anderen trennenden Substanzen sind. Falls die Verarbeitung bei niedriger Temperatur erfolgt, muss der Untergrund frost-, eis- und schneefrei sein. Vor dem Auftrag auf vorhandene Putze und Anstriche ist deren Tragfähigkeit zu prüfen. Nähere Angaben entnehmen Sie bitte dem technsichen Merkblatt.

Auftragen des PU-Schaums:

Dose vor Gebrauch einige Sekunden lang kräftig schütteln.
Verschlusskappe abnehmen und Schaumpistole auf die Dose schrauben, dabei das Ventil der Dose nach oben halten. Achtung: Ventil der Pistole vorher schließen! Nach dem Aufschrauben der Dose das Pistolenventil öffnen und den Klebstoff durch Betätigen des Dosierhebels ausdrücken. Beim Klebstoffauftrag die Pistole so halten, dass die Dose immer nach oben zeigt. Der Abstand zwischen Pistole und Dämmplatte sollte immer
gleich sein, damit ein korrekter Auftrag gewährleistet ist. Vor dem Verkleben der EPS-Platten müssen die Startprofile montiert sein.

Bei Einsatz von CT 84 im Verbund mit einem Wärmedämmsystem wird der PU-Schaum umlaufend entlang der Plattenränder aufgetragen (ca. 2 cm Abstand vom Plattenrand). Zusätzlich wird ein Streifen mittig aufgetragen, parallel zu den Längsseiten der Platte. Beim Verkleben von Wärmedämmplatten im Sockelbereich wird CT 84 in 5 senkrechten Streifen parallel zu den kürzeren Breitseiten der Platte aufgetragen (ca. 2 cm Abstand vom Plattenrand).

Fixierung der EPS-Dämmplatten:

Sofort danach die Platte an die Wand drücken und dort mit einem langen Reibebrett mit leichtem Druck halten. Um eventuelle Nachexpansion des Klebers zu korrigieren und eine einheitlich glatte Oberfläche herzustellen, können bei Bedarf die verlegten Dämmplatten noch für ungefähr 20 Minuten mit dem Reibebrett nachjustiert werden. Hohe Luftfeuchtigkeit kann das Aushärten des PU-Schaums beschleunigen.

Bei Verarbeitung unter ungünstigen Wetterbedingungen, z. B. starkem Wind oder Regen, müssen die gedämmten Wände mit Schutzplanen abgedeckt werden (Gerüstnetz). Bei starkem Wind unbedingt darauf achten, dass die Gebäudeecken vor Abheben der frisch verklebten EPS-Platten durch Windsog geschützt werden.