Henkel Geschichte

Ceresit Geschichte

Unsere Geschichte

Der Schutz von Gebäuden vor eindringender Feuchtigkeit ist fast so alt wie die Menschheit: schon vor einigen tausend Jahren wurden Bauwerke mit Asphalt oder Naturbitumen abgedichtet. Seit dem späten 19. Jahrhundert ist das Thema Abdichtung untrennbar mit dem Namen Ceresit verbunden. Denn zu dieser Zeit entwickelte Dr. Paul Mecke ein Dichtungsmittel gleichen Namens. Der Ceresit Pavillon auf der Weltausstellung in Brüssel demonstrierte dann 1910 eindrucksvoll die Leistungsfähigkeit der Ceresit Abdichtungsprodukte. Heute steht Ceresit für innovative und zuverlässige Bauchemie-Lösungen mit System. Die Einsatzgebiete reichen von der Bauwerksabdichtung und -sanierung über die Fliesenverlegung bis hin zu Speziallösungen, etwa für die Landwirtschaft, Windenergieanlagen oder den Garten- und Landschaftsbau. 

1905

1905 wurde es amtlich: Die Bitumenwerke GmbH in Datteln hatten ihre Geburtsstunde. Das hier hergestellte und patentierte Produkt war eine Bitumen-Emulsion zur Kellerabdichtung, welche die Basis für einen weltweiten Erfolg werden sollte: Ceresit.

1910

Durchbruch der Marke bei der Weltausstellung in Brüssel.
Erster zementärer Isoliermörtel.

1963

Ersten Ceresit Putze und Farben.

1971

Übernahme der Wolfin Dachabdichtungstechnologie.

1974

Ceresit Dicht-Profi - die ersten Silikone von Ceresit.

1984

Ceresit Cereflux – die ersten Fliesenkleber von Ceresit.

1986

Die Henkel KGaA stellt als neuer Eigentümer die Weichen für weiteres Wachstum.

1992

Einführung der innovativen KSK-Bauwerksabdichtungstechnologie in Deutschland mit der BT 21 Dichtbahn "Allwetter".

2001

Einführung einer revolutionär neuen Generation von Fliesenklebern in Deutschland mit CM 18 "Easyflex".

2004

Einführung der innovativen "Aquastatic" Premium Fugenmassen.

2005

Einführung der StopStaub (StopDust) Technologie. Angefangen mit dem Fliesenkleber CM 90.

2006

Ersten WDVS PU Schäumer für "EPS Boards".

2012

Erster FlexTec Fliesenkleber CM 77 UltraFlex.